Forschungsfelder Städtebau

  Abbildung Jan Stiller, Benedikt Surmann, Norman Schroeder  

WS 2017/18

Dauer: 1 Semester

Inhalt

Das Forschungsmodul wird sich mit der elektrischen Infrastruktur der Stadt beschäftigen, d.h. im Rahmen eines sog. Forschungscampus versuchen verschiedene Institute der RWTH zusammen mit Industriepartnern herauszufinden, ob mittels Innovationen in der Elektrotechnik andere Stromübertragungen (Stromübertragung als Gleichstrom anstelle von Wechselstrom) möglich werden können.

Unser Lehrstuhl begleitet das Forschungsprojekt und versucht herauszufinden, welche Auswirkungen das auf den Stadtraum haben könnte.

Wir haben zwei wesentliche Einflussfelder gefunden: Zum einen ist vorstellbar, dass Hochspannungsleitungen, die durch die Innenstädte laufen, zurückgebaut und verkabelt werden können und zudem dann auch Schnellladestationen für Elektroautos mit der nötigen Spannung versorgen können. Die positiven Stadtentwicklungseffekte durch zurückgebaute Hochspannungsleitungen sind dabei vielfältig (neuer Wohnraum, höhere Grundstückswerte, zus. öffentlicher Raum, Trennungen von Gebieten überwinden etc.). Hierzu gilt es, entsprechende interessante Beispiele für solche Vorhaben zu identifizieren.

Das zweite Feld sind die indirekten Effekte, die durch die Elektromobilität und eine mögliche starke Verbreitung robotorisierter Fahrzeuge, die zunehmend autonomer fahren, entstehen. Hierbei sind tiefgreifende Veränderungen auf den Stadtraum vorstellbar.

Für eine erste Abschätzung der Potenziale wäre es notwendig, die sichtbare Elektroinfrastruktur in den Städten zu lokalisieren und zu bewerten (Ortsnetzstationen und Umspannwerke). Das sind bis dato unbeachtete Notwendigkeiten einer städtischen Daseinsvorsorge, könnten aber in Zukunft eine entscheidende Rolle bei der Transformation der elektrischen und autonomen Mobilität spielen.

Viel davon könnte online geschehen, aber die genaue Prozedur wird noch derzeit von uns erarbeitet.

Termine

Mo. 20.11.17 - Fr. 24.11.17; Kompaktkurs weiße Woche; SG301

Ansprechpartner / Betreuung

Dipl.-Ing. Bauass. Stefan Krapp
Dipl.-Ing. Benjamin Casper