M1 - Städtebauliche Wettbewerbe

  Muscat Panorama Urheberrecht: Lehrstuhl und Institut für Städtebau  

WS 2018/19

Dauer: 1 Semester

Inhalt

In der Geschichte Paderborns spielte das Militär immer eine bedeutende Rolle. So belegen militärische Einrichtungen der britischen Streitkräfte auch heute noch bedeutende Flächen im Stadtbild und der nahen Umgebung.

Die Fläche der Barker-Barracks, die dem Wettbewerb zu Grunde liegt ist allein 54 Hektar groß, und entspricht damit in etwa der Fläche des historischen Paderborner Zentrums, das nur etwa 2 Kilometer von der Kaserne entfernt ist. Da die britischen Streitkräfte bis Ende 2019 Paderborn verlassen werden, ist die Konversion der vielen dann aufgegebenen Liegenschaften ein bedeutendes und herausforderndes Zukunftsthema für die Stadt.
Nach dem geplanten Abzug der britischen Streitkräfte wird die militärische Nutzung des Areals aufgegeben. Die Stadt Paderborn steht vor der großen Herausforderung (neben vier weiteren Kasernen-Standorte) eine städtebauliche Lösung für die zivile Nachnutzung zu entwickeln.
Erste kreative Ansätze für eine qualitätsvolle städtebauliche Entwicklung auf dem Areal Barker sollen innerhalb des Schlaun-Wettbewerbs erarbeitet werden. Folgende Teilaufgaben stehen als Wettbewerbsbeitrag zur Auswahl:

  • Städtebau und Landschaftplanung
  • Architektur
  • Bauningenieurswesen

Termine

15.10.2018 – 10:00 Uhr – SG309 – Einführung und Ausgabe
05.11.2018 – 10:00 Uhr – SG 301 – 1. Kolloquium Analyse
09.11.2018 – 13:30 Uhr – vor Ort – Rückfragenkolloquium - „Forum“ der Friedrich-Spee-Gesamtschule
10.12.2018 – 08:00 Uhr – SG301 – 2. Kolloquium Konzept
14.01.2019 – 10:00 Uhr – SG301 – 3. Kolloquium Entwurf
18.02.2019 – 10:00 Uhr – SG301 – Endabgabe

Betreuungen immer montags von 09:00 Uhr - 13:00 Uhr.

Betreuung

Dipl.-Ing. Bauassessor Stefan Krapp
Natascha Lohner M. Sc. RWTH