M2.1 Epigramm Piräus - Neuanfang am Kap des Themistokles

  Teaser Piraeus  

WS 2017/18

Dauer: 2 Semester

Inhalt

Der Hafen von Piräus ist der größte Passagierhafens Europas und damit eines der bedeutendsten Eintrittstore Athens. Dennoch war die Einfahrtschneise im nördlichen Bereich bisher immer industriell geprägt. Durch den Abriss einer der größten Fabriken der Region besteht nun die Gelegenheit das Areal zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Stadt an die Wasserfront zu bringen.

Das Projekt zielt auf die Reaktivierung einer Fläche, die von angrenzenden Hafenplattformen, Industriehallen, Wohngegenden und einem historischen Fund geprägt ist und dadurch eine hohe Heterogenität aufweist.

Repräsentanz soll mit Zugänglichkeit gekoppelt werden um eine neue Stadtfront an der Küste Athens zu erzeugen.

Der Entwurf wird als M2 Projekt herausgegeben und soll im ersten Semester zu einem städtebaulichen Konzept führen. Im folgenden Semester soll der Entwurf weiter vertieft werden.
Das Projekt ist mit einer Exkursion nach Athen gekoppelt.

Diese Veranstaltung ist auf 18 Teilnehmer begrenzt!

Termine

Fr. 06.10. um 10:00 Uhr - Ausgabe
Mo. 16.10. um 10:00 Uhr - Einführung
Do. 26.10. - Mi. 01.11. - Exkursion nach Athen

Betreuung

Prof. Rolf Westerheide
Dipl. -Ing. Sanaz Kashi
Dipl.-Ing. Andreas Klozoris
Natascha Lohner M.Sc. RWTH

  Luftbild Piraeus